Eppan zeigt seine Wirtschaftsstärke

Positive Bilanz: Organisatoren als auch Aussteller freuen sich über die gelungene Wirtschaftsschau in Eppan. Besonderheiten und Stärken der lokalen Wirtschaftstreibenden standen dabei im Mittelpunkt.

Wirtschaftsschauen als wichtige PräsentationsplattformenDas Überetsch präsentierte sich während der dreitägigen Wirtschaftsausstellung in Eppan von seiner besten Seite. Mahr als 70 lokale Unternehmen informierten über ihre Tätigkeit und stellten ihre Produkte aus. OK-Präsident Markus Pertoll und das Organisationsteam zeigen sich zufrieden: „Wir haben viele positive Reaktionen der Besucher bekommen, die in die Eppaner Wirtschaftswelt eintauchen und über viele Neuheiten staunen konnten.“ Ziel der Gemeinschaftsinitiative zwischen Handwerk, Handel, Landwirtschaft, Gastronomie und Tourismus war es auch, den starken Zusammenhalt und die Vorteile dieses Netzwerkes zu demonstrieren. Alle Sektoren profitieren derzeit von der guten Wirtschaftslage. Die Wirtschaftsschau bot einmal mehr eine Gelegenheit für die Betriebe, ihre qualitativ hochwertige Arbeit zu präsentieren. „Vor allem dank des Engagements der vielen kleinen und mittleren Unternehmen haben wir in Eppan eine starke, vielfältige Wirtschaft“, sagt Pertoll.

Highlight der diesjährigen Ausstellung: Die GenusseckenIm Rahmen der Wirtschaftsschau kam jede Zielgruppe auf ihre Kosten: Während am Freitag über 300 Mittelschüler über die Tätigkeiten der Eppaner Unternehmen aufgeklärt wurden, besuchten am Samstag und Sonntag sowohl Lieferanten als auch Endverbraucher die Messe. „Alle Aussteller waren sehr zufrieden, zumal sie Gelegenheit hatten, mit neuen Kunden in Kontakt zu treten, aber auch Gespräche mit bereits bestehenden Auftraggebern zu machen“, erklärt Pertoll. In den kommenden Tagen und Wochen werden die Unternehmer nun die neuen Anfragen und Aufträge bearbeiten.
„Ich möchte mich bei allen Ausstellern, Helfern und Sponsoren bedanken, die die Organisation einer solchen Wirtschaftsschau erst möglich gemacht haben. Eppan darf stolz auf starke Unternehmen sein, die auf ein solides Netzwerk bauen können“, betont Pertoll.

Bitte einloggen, um diesen Artikel kommentieren zu können.

Diese Webseite verwendet eigene technische Cookies und Cookies Dritter, damit Sie effizient navigieren und die Funktionen der Webseite einwandfrei nutzen können.